Bridesmaid – Planner von Busy B
11. September 2017
DIY Tafeln aus Bilderrahmen
13. September 2017

Begriffserklärung: Wedding Wands

3-min
1-min
2-min
4-min
5-min

Das früher handelsübliche Reiswerfen wird inzwischen oft nicht mehr so gerne gesehen, bzw wird von manchen Veranstaltungsorten und Kirchen sogar komplett verboten. Manche werden damit argumentieren, dass die Reiskörner sich im Magen der Vögel, die sie fressen, ausdehnen und ihnen somit schaden. Das ist aber ein unwahres Gerücht (Der Magen ist dehnbar genug um Reiskörner zu verkraften). Die größere Befürchtung ist, dass dadurch Ratten angelockt werden und die Reiskörner so schwer vom Boden wegzubekommen sind. Aus diesem Grund überlegen sich viele Brautpaare andere Methoden, um ihren Auszug aus dem Trauungsort schön zu gestalten.

Eine Möglichkeit bieten die sogenannten Wedding Wands. Holzstäbchen werden mit Schleifen und Glöckchen verziert und an die Gäste verteilt. Wenn das frisch vermählte Paar dann erscheint, klingelt es hübsch von allen Seiten und die Bänder flattern durch die Luft.

Eine schöne Alternative, wie ich finde. Die Stäbe können später mitgenommen werden und passend nach dem ersten Tanz oder bei Showeinlagen noch einmal zum Einsatz kommen und von den Gästen mit nach Hause genommen werden. Außerdem sind sie kostengünstig herzustellen und man kann seiner Fantasie freien Lauf lassen.

 

Was war das schönste Wedding Wand Design, das ihr bis jetzt gesehen habt?

Findet ihr die Idee noch originell, oder habt ihr sie schon auf vielen Hochzeiten gesehen?

Schreibts in die Kommentare

 

 

Denise
Denise
Gründerin dieses Blogs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.