Die „Streitbox“ – Geschenkidee für das Brautpaar
3. September 2017
Die große Frage stellen – Aber wie?
5. September 2017

First Look Shooting

753438212631794593
753438212631794595
753438212631794597
753438212631794591
753438212631794584

Da viele Paare es unpassend finden, zwischen Trauung und den Feierlichkeiten für die Fotoshootings zu verschwinden, entscheiden sich immer mehr dafür, das typische Paarshooting noch vor der Trauung zu machen. Grundsätzlich eine wundervolle Idee, da man seine Gäste im Anschluss nicht warten lassen muss. Allerdings sieht der Bräutigam die Braut nun schon vor dem klassischen Moment, wo sie Gang umringt vor ihren Gästen hinab schreitet. Ein guter Kompromiss ist, wie ich finde, ein First Look Shooting einzuplanen. Dieses Shooting ist so angesetzt, dass der Fotograf zugegen ist, wenn sich Braut und Bräutigam das erste Mal in voller Montur sehen. So kann man den magischen Moment trotzdem festhalten und mit allen teilen, obwohl man sich nicht direkt vor dem Altar das erste Mal im Hochzeitsoutfit sieht. Sprecht mit eurem Fotograf. Dieser findet bestimmt eine wundervolle Möglichkeit, das schön zu inszenieren.

z.B. Die Braut steigt aus dem Auto…

die Brautjungfern und Groomsmen halten ein großes Tuch zwischen Braut und Bräutigam, welches dann fallen gelassen wird.

Der Bräutigam hat die Augen mit den Händen verdeckt und wartet auf sein Zeichen

etc

 

Sollte man das Shooting vor der Trauung ansetzten, empfinde ich die Aufnahme dieses Moments als absolut notwendig. Es ist und bleibt ein magischer Moment, ob er nun beim Weg zum Altar stattfindet oder nicht. Ich würde das auf jeden Fall machen wollen!

 

Würdet ihr das Paarshooting schon vor der Trauung ansetzen?

Kennt ihr eine schöne Inszenierung für diesen besonderen Moment?

Schreibt’s in die Kommentare

 

Denise
Denise
Gründerin dieses Blogs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.