Idee: Brautstraußwerfen – Aus 1 werden 3+
15. September 2017
Vorfreude auf meine erste Hochzeitsmesse
19. September 2017

Storytime: Willst du meine …. Trauzeugin sein?

Dass meine Freundin nur knapp vor ihrem Antrag stand wussten wir alle. Als sie dann bei einem Lindsay Stirling Meet and Greet tatsächlich gefragt wurde, war die Freude groß. Sie ließ auch durchsickern, wer in ihrem Team Bride mit dabei sein sollte und so wusste ich, dass die Aufgabe einer Brautjungfer auf mich zukommen würde (wie ich zu diesem Zeitpunkt dachte).

Unsere Braut wollte sich dann aber trotzdem mit uns auf einen Kaffee treffen und übergab den erscheinenden Damen kleine Presentsäckchen. Sollte nicht eigentlich die Braut beschenkt werden? Sie hat sich auf jeden Fall unglaublich viel Mühe gegeben. Ich linste bei der anderen Brautjungfer bereits in die süße Karte, die zum Schluss die Frage „Willst du meine Brautjungfer sein“ stellte. Außerdem enthielt das Geschenksäckchen noch ein wunderschönes ledergebundenes Notizbuch und ein Armkettchen mit dem Unendlichkeitszeichen. Ich hatte den gleichen Inhalt inklusive eines Bridesmaid Planners. Die Karte, die ich bekommen hatte, war auf den ersten Blick identisch und da ich schon mit meiner Sitznachbarin mitgelesen hatte überflog ich meine nur. „Hast du sie genau gelesen?“, fragten die beiden mich. Ich bejahte und kurz darauf wurde mir bewusst, dass ich wohl irrte. Denn statt „Willst du meine Brautjungfer sein“ prangten bei mir die Worte „Willst du meine Trauzeugin sein“

Das war ein wirklich sehr emotionaler Moment..

Der Inhalt unseres Presents im Detail:

  • Ein süßes Armkettchen mit dem Unendlichkeitszeichen. Ich empfinde diese Symbolik als sehr schön. Vor allem für Hochzeiten. Das Kettchen ist sehr dezent…. Wäre es für meine kleine Tochter nicht so interessant, würde ich es immer tragen können. Wenn wir unsere Planungstreffen haben, ist das ein schräges, aber schönes Teamgefühl, das durch die identischen Kettchen entsteht. Wir sind allesamt unterschiedliche Frauen, aber unserer Verpflichtung gegenüber der Braut verbindet uns.
  • Ein persönliches Lesezeichen mit Fotos von der Braut und der Brautjungfer/Trauzeugin. Wer zu Hause nicht unbedingt erfahren ist, solche Dinge am Computer selbst zu gestalten, kann in vielen Geschäften, die einen Fotodrucker haben, solche Fotostreifen in Lesezeichengröße sofort mit Fotos vom Handy oder anderen Datenträgern ausdrucken lassen. Das ist sehr persönlich und der Kostenpunkt liegt unter einem Euro. –> Cewe bietet sich zum Beispiel für soetwas an
  • Das schicke Ledernotizbuch ist nun ein ständiger Begleiter. Wenn mir Ideen oder Daten zur Hochzeit in den Sinn kommen, schreibe ich es immer hier ein. Es hält auch was aus und kann einfach so in die Handtasche wandern.
  • Der Bridesmaidplanner. –>  dieser hat sich einen eigenen Blogeintrag verdient

 

  • Diese unglaublich niedliche Karte hat sie auch mit einem Foto von uns personalisiert. Geht (wie bei den Lesezeichen auch) bei Fotostationen in Geschäften sofort zum Ausdrucken und sieht echt sehr edel aus.

 

 

 

 

 

Es ist eine liebe Idee, die Fragestellung so süß zu zelebrieren. Immerhin ist das Team Bride eine wichtige Unterstützung für die Braut in der Planungsphase und wenn einem das Vertrauen entgegengebracht wird, ein Teil

einer Hochzeit zu sein, so ist das eine große Ehre.

Ich bedanke mich bei dieser Gelegenheit noch einmal dafür.

 

Habt ihr euer Team Bride auch kreativ gefragt oder nicht?

Wenn ja, wie?

Schreibts in die Kommentare

 

Denise
Denise
Gründerin dieses Blogs

2 Comments

  1. Tanja Pistek sagt:

    😍😍😍
    Ich hab dich sooooo lieb!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.